Kitesurfen

Das Kitesurfen ist eng mit Zandvoort aan Zee verbunden. Seit einigen Jahren wird diese Wassersportart immer häufiger ausgeübt.  Dieser Sport bietet einen spektakulären Anblick.

Das Zusammensein der Kitesurfer und Badegäste an einem einzigen Strand ist aber nicht ohne Risiko.  Aus diesem Grunde hat die Gemeinde drei Bereiche angewiesen, wo man Kitesurfen darf.

Es gibt die nachfolgenden offiziellen An- und Abfahrtsstellen:

  • Der Bereich zwischen Strandpfahl 63.650 und 63.800 (auf der Höhe der Kneipe “George No. 5”);
  • Der Bereich zwischen Strandpfahl 64.850 und 65.000 (auf der Höhe des Beachclubs “The Spot” und der nördlichen Rettungsbrigade) und
  • Der Bereich zwischen Strandpfahl 66.950 und 67.100 (auf der Höhe des Wassersportvereins und der südlichen Rettungsbrigade).

 

Die Mitarbeiter des Beachclubs “The Spot” und des Wassersportvereins stellen jeden Tag Anweisungsschilder auf. Auf den Schildern hat man die Bereiche, wo man Kitesurfen darf, sehr genau angegeben. Die Schilder werden von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Bei Ebbe und Flut werden die Schilder jeweils versetzt.