Sandskulpturen Festival

Die EM Sandskulpturen-Bauen ist seit einigen Jahren fest mit Zandvoort aan Zee verbunden. 2011 fing es mit einer niederländischen Meisterschaft in Zandvoort an, schon im Jahr darauf folgte die Europameisterschaft. Ein Phänomen, das seit dem Jahr in Zandvoort aan Zee gehalten wurde.

Ab dem 8. Juli findet in Zandvoort zum achten Mal die Sandskulpturen-Europameisterschaft statt. Das diesjährige Thema lautet „75 Jahre Freiheit“. Damit kann sich Zandvoort im wichtigen Jubiläumsjahr der 75-jährigen Freiheit, das seit 2019/2010 läuft, als Führer bezeichnen.

Im Juli werden sechs „Carver“ aus verschiedenen europäischen Ländern um den Titel wetteifern. Große Sandhaufen werden in dieser Woche in erstaunlich detaillierte Skulpturen verwandelt. Alle Skulpturen werden im Einklang mit diesem Thema hergestellt. Strandsand eignet sich wegen der Struktur nicht zum Bauen von Skulpturen, daher wird eigens für die EM Flusssand angeliefert. Zum Bauen von Sandburgen eignet Strandsand sich selbstverständlich ausgezeichnet.

Obwohl das Dachthema einen direkten Zusammenhang mit der Befreiung der Niederlande im Zweiten Weltkrieg hat, ist es mehrdeutig und kann mit zum Beispiel der Religionsfreiheit, Orientierung und der Freiheit am Strand zu spielen und zu laufen, in Verbindung gebracht werden. Alle teilnehmenden Carver schaffen ein Bild der Freiheit ihres Landes und der Art und Weise, wie sie die Freiheit in ihrem Land erleben.

Die Skulpturen werden an verschiedenen Plätzen in Zandvoort aan Zee errichtet. Besucher werden die beeindruckenden Bauten somit sowohl im Ortskern als auf dem Boulevard bewundern können.


Die EM Sandskulpturen-Bauen wird unter der Ägide der World Sand Sculpting Academy (WSSA) stattfinden, die führende Organisation, die weltweit Sandskulpturaktivitäten initiiert und durchführt.

Die Sandskulpturen des Sandskulpturenfestivals können bis Ende Oktober kostenlos bewundert werden. Danach werden die Skulpturen beseitigt.


Maxim Gazendam - Die Niederlände

Der Niederländer Maxim Gazendam ist bei der Europameisterschaft in Zandvoort seit Jahren ein bekanntes Gesicht.


Fergus Mulvany - Irland - GEWINNER 2019

Der 48-jährige Gewinner der EM 2013 und EM 2014 ist nach einem Jahr Abwesenheit wieder da.


Sergio Ramirez - Spanien

Der 51-jährige Spanier ist schon seit einigen Jahren ein willkommener EM-Teilnehmer.


Viacheslav Iemelianenko -Ukrain

Der 45-jährige Iemeljanenko ist professioneller Carver seit dem Jahre 1996.


Aleksei Rybak - Russland

Nach seinem Debüt bei der Europameisterschaft 2018 in Zandvoort wird der 40-jährige Aleksei Rybak aus Russland in 2019 wieder anwesend sein.


Radovan Zivny - Tsjechie

Obwohl Radek Zivny seit über 20 Jahren professioneller Carver ist, hat er noch nie an der Europameisterschaft in Zandvoort teilgenommen. Die Erwartungen sind hoch.